Der Ramadan ist einer der wichtigsten Monate im religiösen Leben der Muslime. Nach einem
Tag  voller  Entbehrungen  freuen  sie  sich,  am Abend  wieder  essen  und  trinken  zu  können.  Übli-cherweise wird das Fastenbrechen (arab. Iftar) im Familien- oder Freundeskreis durchgeführt.
Für einmal möchten die im Aargau lebenden Musliminnen und Muslime auch Aussenstehende
an diesem freudigen Anlass teilhaben lassen. Der Verband Aargauer Muslime (VAM) lädt des-halb alle Mitbürgerinnnen und Mitbürger zu einem öffentlichen Iftar ein.

Datum: Montag, 22. August 2011

Programm:
19:15 Türöffnung
19:45 Kurzansprachen von:
–  Vizestadtamman Geri Müller, Baden
–  Pater Karl Widmer (kath. Pfarrei Baden): «Bedeutung des Fastens im Christentum»
–  Rabbiner Aron Müller (Israelitische Kultusgemeinde Baden): «Bedeutung des Fastens im Judentum»
–  Muris Puric (Verband Aargauer Muslime): «Bedeutung des Fastens im Islam»
–  Grusswort Pfarrer Stefan Blumer (Ref. Kirchgemeinde, Baden): «Vom Fasten zum Fest»
20:35 Azan (Gebetsruf) & Gebet der Muslime
20:50 Gemeinsames Essen (Suppe/Buffet mit Selbstbedienung)
22:00 Schlusswort und –gebet: Stefan Blumer / Karl Widmer, Segen: Aron Müller

Ort: Reformiertes Kirchgemeindehaus Baden, Ölrainstrasse 21, 5400 Baden (nähe Bahnhof/neben reformierter Kirche)

Anmeldung und weitere Infos:
Anmeldung bis 14. August 2011 erwünscht, jedoch nicht Bedingung für Teilnahme:
Sekretariat der ref. Kirchgemeinde Baden, Tel. 056 222 46 33, baden@ref.kirche.ch
oder info@aargauermuslime.ch